Angebote zu "Hoch" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Wandkalender 2020 DIN A3 Sachsen [9783670365068]
29,69 € *
ggf. zzgl. Versand

Sprache: Deutsch, Titel: Sachsen A3 hoch, Titelzusatz: Die schönsten Schnappschüsse im Dia-Stil (Planer, 14 Seiten ), Autor: Kirsch Gunter, Größe: DIN A3, Gewicht: 463 gr, Auflage: 8. Édition 2019, Kalenderjahr: 2020, Seiten: 14, Genre: Orte, Hersteller: CALVENDO, Schlagworte: 14. // Jahrhundert // 1840-1845 // 1888 // Abend // Abenddämmerung // Abendhimmel // Abends // Abendstimmung // Alte // Wasserkunst // altes // Rathaus // Altmarkt // Altstadt // Architektur // August // der // Starke // Ausflug // Ausflugsgaststätte // Ausflugsziel // Aussenaufnahme // BRD // Barock // Barockschloss // Baustil // Bauten // Bautzen // Bauwerk // Bauwerke // Beleuchtung // Bildungsreise // Blaue // Stunde // Bundesverwaltungsgericht // Burg // Burgwasserturm // BverwG // Chemnitz // City // Daemmerung // Dämmerung // Deutschland // Diesbar // Diesbar-Seusslitz // Dom // St. // Petri // Dreiländereck // Dresden // EU // Eis // Elbe // Elbeparkplatz // Elbflorenz // Elbtal // Erdkunde // Euro-Region // Europa // Europaeische // Union // Europäische // Exkursion // Ferien // Festung // Fluss // Format // Frauenkirche // Freistaat // Fähre // Fährschiff // Faehre // Faehrschiff // Gebaeude // Gebäude // Geografie // Geographie // Gericht // Gerichtsgebäude // Geschichte // geschichtlicher // Bau // Gotteshaus // Grenzbrücke // Grenzfluss // Große // Kreisstadt // Grünanlage // Görlitz // Goerlitz // Halbmond // Herbst // Himmel // Historismus // Innenstadt // Jagdschloss // Kaelte // Kälte // Kirche // Kirchturm // Kuppel // Kuppelbau // Lampen // Land // Landkreis // Landschaft // Lausitz // Leipzig // Leuchten // Lichter // Luisenburg // Löbau // Loebau // Mahnmal // Marienkirche // Markt // Marktplatz // Meissen // Messestadt // Michaeliskirche // Mitgliedsland // Mitgliedsstaat // Mitteleuropa // Mond // Moritzburg // Moritzburger // Nacht // Nachtaufnahme // Nachtbild // Naherholungsgebiet // Neisse // Neißestadt // Neues // Neumarkt // Oberlausitz // Oberstes // Oberzentrum // Ort // Ortschaften // Ostdeutschland // Osterzgebirge // Park // Parkplatz // Peterskirche // Pflastersteine // Pillnitz // Pirna // Plauen // Querformat // Rathausplatz // Rathausturm // Regionen // Reichsgericht // Reichsgerichtsgebäude // Reise // Reiseziel // Renaissance // Renaissance-Giebel // Rundtürme // Sakralbau // Schiff // Schloss // Schlosskirche // Schlosspark // Schlossturm // Schlosstürme // Schnee // Sehenswuerdigkeiten // Sehenswürdigkeiten // Seusslitz // Silhouette // Simsonplatz // Skulptur // Sonnenstein // Spiegelung // Marien // Peter // und // Paul // Pfarrkirche // Staat // Stadt // Stadtansicht // Stadtansichten // Stadtkirche // Stadtportrait // Stadtverwaltung // Stadtzentrum // Staedtereisen // Städtereisen // Steinkuppel // Straßenpflaster // Städte // Symbol // Sächsische // Schweiz // Tag // Teich // Teichlandschaft // Tour // Tourism // Tourismus // Turm // Turmkreuz // Türme // Urlaub // Verwaltung // Vierradenmühle // Mühle // Vogtland // Vogtlandkreis // Wahrzeichen // Wasser // Wasserpalais // Wasserturm // Wehr // Weinanbaugebiet // Weinbaugebiet // Weinbauregion // Weinberghaus // Westsachsen // Winter // Winterzeit // Winzerhaus // Wolken // Zittau // alter // barocker // barockes // beeindruckend // bekannt // beleuchtet // beruehmt // berühmt // bewölkt // blau // ehemaliger // ehemaliges // errichteter // errichtetes // evangelisch-lutherisch // geografischer // geografisches // geographischer // geographisches // geschichtlich // geschichtliches // Dia // Film // Spitzhaus // Weiberge // Radebeul // Wandkalender // DIN, Marke: Calvendo, Medium: Kalender, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Wandkalender 2020 DIN A2 Sachsen [9783670365075]
45,59 € *
ggf. zzgl. Versand

Sprache: Deutsch, Titel: Sachsen A2 hoch, Titelzusatz: Die schönsten Schnappschüsse im Dia-Stil (Planer, 14 Seiten ), Autor: Kirsch Gunter, Größe: DIN A2, Gewicht: 890 gr, Auflage: 8. Édition 2019, Kalenderjahr: 2020, Seiten: 14, Genre: Orte, Hersteller: CALVENDO, Schlagworte: 14. // Jahrhundert // 1840-1845 // 1888 // Abend // Abenddämmerung // Abendhimmel // Abends // Abendstimmung // Alte // Wasserkunst // altes // Rathaus // Altmarkt // Altstadt // Architektur // August // der // Starke // Ausflug // Ausflugsgaststätte // Ausflugsziel // Aussenaufnahme // BRD // Barock // Barockschloss // Baustil // Bauten // Bautzen // Bauwerk // Bauwerke // Beleuchtung // Bildungsreise // Blaue // Stunde // Bundesverwaltungsgericht // Burg // Burgwasserturm // BverwG // Chemnitz // City // Daemmerung // Dämmerung // Deutschland // Diesbar // Diesbar-Seusslitz // Dom // St. // Petri // Dreiländereck // Dresden // EU // Eis // Elbe // Elbeparkplatz // Elbflorenz // Elbtal // Erdkunde // Euro-Region // Europa // Europaeische // Union // Europäische // Exkursion // Ferien // Festung // Fluss // Format // Frauenkirche // Freistaat // Fähre // Fährschiff // Faehre // Faehrschiff // Gebaeude // Gebäude // Geografie // Geographie // Gericht // Gerichtsgebäude // Geschichte // geschichtlicher // Bau // Gotteshaus // Grenzbrücke // Grenzfluss // Große // Kreisstadt // Grünanlage // Görlitz // Goerlitz // Halbmond // Herbst // Himmel // Historismus // Innenstadt // Jagdschloss // Kaelte // Kälte // Kirche // Kirchturm // Kuppel // Kuppelbau // Lampen // Land // Landkreis // Landschaft // Lausitz // Leipzig // Leuchten // Lichter // Luisenburg // Löbau // Loebau // Mahnmal // Marienkirche // Markt // Marktplatz // Meissen // Messestadt // Michaeliskirche // Mitgliedsland // Mitgliedsstaat // Mitteleuropa // Mond // Moritzburg // Moritzburger // Nacht // Nachtaufnahme // Nachtbild // Naherholungsgebiet // Neisse // Neißestadt // Neues // Neumarkt // Oberlausitz // Oberstes // Oberzentrum // Ort // Ortschaften // Ostdeutschland // Osterzgebirge // Park // Parkplatz // Peterskirche // Pflastersteine // Pillnitz // Pirna // Plauen // Querformat // Rathausplatz // Rathausturm // Regionen // Reichsgericht // Reichsgerichtsgebäude // Reise // Reiseziel // Renaissance // Renaissance-Giebel // Rundtürme // Sakralbau // Schiff // Schloss // Schlosskirche // Schlosspark // Schlossturm // Schlosstürme // Schnee // Sehenswuerdigkeiten // Sehenswürdigkeiten // Seusslitz // Silhouette // Simsonplatz // Skulptur // Sonnenstein // Spiegelung // Marien // Peter // und // Paul // Pfarrkirche // Staat // Stadt // Stadtansicht // Stadtansichten // Stadtkirche // Stadtportrait // Stadtverwaltung // Stadtzentrum // Staedtereisen // Städtereisen // Steinkuppel // Straßenpflaster // Städte // Symbol // Sächsische // Schweiz // Tag // Teich // Teichlandschaft // Tour // Tourism // Tourismus // Turm // Turmkreuz // Türme // Urlaub // Verwaltung // Vierradenmühle // Mühle // Vogtland // Vogtlandkreis // Wahrzeichen // Wasser // Wasserpalais // Wasserturm // Wehr // Weinanbaugebiet // Weinbaugebiet // Weinbauregion // Weinberghaus // Westsachsen // Winter // Winterzeit // Winzerhaus // Wolken // Zittau // alter // barocker // barockes // beeindruckend // bekannt // beleuchtet // beruehmt // berühmt // bewölkt // blau // ehemaliger // ehemaliges // errichteter // errichtetes // evangelisch-lutherisch // geografischer // geografisches // geographischer // geographisches // geschichtlich // geschichtliches // Dia // Film // Spitzhaus // Weiberge // Radebeul // Wandkalender // DIN, Marke: Calvendo, Medium: Kalender, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Tischkalender 2020 DIN A5 Sachsen [9783670365082]
20,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Sprache: Deutsch, Titel: Sachsen A5 hoch, Titelzusatz: Die schönsten Schnappschüsse im Dia-Stil (Planer, 14 Seiten ), Autor: Kirsch Gunter, Größe: DIN A5, Gewicht: 130 gr, Auflage: 8. Édition 2019, Kalenderjahr: 2020, Seiten: 14, Genre: Orte, Hersteller: CALVENDO, Schlagworte: 14. // Jahrhundert // 1840-1845 // 1888 // Abend // Abenddämmerung // Abendhimmel // Abends // Abendstimmung // Alte // Wasserkunst // altes // Rathaus // Altmarkt // Altstadt // Architektur // August // der // Starke // Ausflug // Ausflugsgaststätte // Ausflugsziel // Aussenaufnahme // BRD // Barock // Barockschloss // Baustil // Bauten // Bautzen // Bauwerk // Bauwerke // Beleuchtung // Bildungsreise // Blaue // Stunde // Bundesverwaltungsgericht // Burg // Burgwasserturm // BverwG // Chemnitz // City // Daemmerung // Dämmerung // Deutschland // Diesbar // Diesbar-Seusslitz // Dom // St. // Petri // Dreiländereck // Dresden // EU // Eis // Elbe // Elbeparkplatz // Elbflorenz // Elbtal // Erdkunde // Euro-Region // Europa // Europaeische // Union // Europäische // Exkursion // Ferien // Festung // Fluss // Format // Frauenkirche // Freistaat // Fähre // Fährschiff // Faehre // Faehrschiff // Gebaeude // Gebäude // Geografie // Geographie // Gericht // Gerichtsgebäude // Geschichte // geschichtlicher // Bau // Gotteshaus // Grenzbrücke // Grenzfluss // Große // Kreisstadt // Grünanlage // Görlitz // Goerlitz // Halbmond // Herbst // Himmel // Historismus // Innenstadt // Jagdschloss // Kaelte // Kälte // Kirche // Kirchturm // Kuppel // Kuppelbau // Lampen // Land // Landkreis // Landschaft // Lausitz // Leipzig // Leuchten // Lichter // Luisenburg // Löbau // Loebau // Mahnmal // Marienkirche // Markt // Marktplatz // Meissen // Messestadt // Michaeliskirche // Mitgliedsland // Mitgliedsstaat // Mitteleuropa // Mond // Moritzburg // Moritzburger // Nacht // Nachtaufnahme // Nachtbild // Naherholungsgebiet // Neisse // Neißestadt // Neues // Neumarkt // Oberlausitz // Oberstes // Oberzentrum // Ort // Ortschaften // Ostdeutschland // Osterzgebirge // Park // Parkplatz // Peterskirche // Pflastersteine // Pillnitz // Pirna // Plauen // Querformat // Rathausplatz // Rathausturm // Regionen // Reichsgericht // Reichsgerichtsgebäude // Reise // Reiseziel // Renaissance // Renaissance-Giebel // Rundtürme // Sakralbau // Schiff // Schloss // Schlosskirche // Schlosspark // Schlossturm // Schlosstürme // Schnee // Sehenswuerdigkeiten // Sehenswürdigkeiten // Seusslitz // Silhouette // Simsonplatz // Skulptur // Sonnenstein // Spiegelung // Marien // Peter // und // Paul // Pfarrkirche // Staat // Stadt // Stadtansicht // Stadtansichten // Stadtkirche // Stadtportrait // Stadtverwaltung // Stadtzentrum // Staedtereisen // Städtereisen // Steinkuppel // Straßenpflaster // Städte // Symbol // Sächsische // Schweiz // Tag // Teich // Teichlandschaft // Tour // Tourism // Tourismus // Turm // Turmkreuz // Türme // Urlaub // Verwaltung // Vierradenmühle // Mühle // Vogtland // Vogtlandkreis // Wahrzeichen // Wasser // Wasserpalais // Wasserturm // Wehr // Weinanbaugebiet // Weinbaugebiet // Weinbauregion // Weinberghaus // Westsachsen // Winter // Winterzeit // Winzerhaus // Wolken // Zittau // alter // barocker // barockes // beeindruckend // bekannt // beleuchtet // beruehmt // berühmt // bewölkt // blau // ehemaliger // ehemaliges // errichteter // errichtetes // evangelisch-lutherisch // geografischer // geografisches // geographischer // geographisches // geschichtlich // geschichtliches // Dia // Film // Spitzhaus // Weiberge // Radebeul // Tischkalender // DIN, Marke: Calvendo, Medium: Kalender, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Johann George Schreiber (1676-1750)
39,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Johann George Schreiber ist in der Landeskunde und Kartographiegeschichte als Autor und Herausgeber von etwa 150 Landkarten und Atlanten bekannt; weniger geläufig sind seine Stadtansichten und die Taschenkalender im Miniaturformat. Aber weitgehend im Dunkeln liegen seine Lebens- und Arbeitsumstände. Wie viele Karten und Ansichten hat er geschaffen? Hat er weitere Kupferstecher beschäftigt? Wie hoch waren Auflage und Preis seiner Produkte? Wie haben sich Urheberrechtsprobleme und königliche Privilegien auf seine Arbeit ausgewirkt? Wie haben seine Witwe, dann sein Neffe Johann Christian Schreiber, schließlich dessen Witwe das Kupferstich- und Verlagsgeschäft weitergeführt? Wie wurde nach 1810 die Firma "Schreibers Erben" unter dem eingeheirateten Magister Riedig fortgeführt?Mit der vorliegenden Studie wird Schreibers Lebenswerk rekonstruiert, indem ein Gesamtverzeichnis der von ihm und seinen Erben im Zeitraum von etwa 1700 bis 1800 geschaffenen Arbeiten vorgelegt wird. Ferner werden die Miniatur-Kalender sowie weitere Produkte des in Leipzig und zeitweilig in Zittau tätigen Verlages "Schreibers Erben" exemplarisch aufgelistet und kommentiert, deren Erscheinen bis 1875 nachgewiesen wird. Abschließend folgt ein Exkurs über Arbeitsabläufe eines Kupferstechers, über Auflagenhöhen und die Relation zwischen Landkartenpreisen und Lebenshaltungskosten.Johann Georg Schreiber war ein Selfmademan, dem es gelungen war, aus bescheidenen Verhältnissen kommend ein kleines Verlagsimperium aufzubauen. Als Autodidakt konnte er - als Tischlersohn nahe Bautzen aufgewachsen - schon in jungen Jahren sowohl die Stadträte in Bautzen und Leipzig als auch die Oberlausitzer Landstände und den Herzog von Sachsen-Zeitz von seinen Fähigkeiten im Kupferstich- und Landkartenfach überzeugen. Wir verdanken ihm aus dieser Zeit drei Stadtansichten von Bautzen, je eine große Landkarte der Oberlausitz und der Stifte Naumburg/Zeitz sowie dekorative Ansichten der Moritzburg in Zeitz sowie des Leipziger Marktplatzes. Weitere Ansichten folgten. Vergleiche seiner "Handschrift" anhand der Kupferstiche aus den Jahren 1698 bis 1718 zeigen deutlich die Entwicklung vom noch ungelenken Schriftbild hin zum ästhetischen Gesamteindruck. Seine Begabungen in künstlerischer und auch in kaufmännischer Hinsicht führten dazu, dass er als Erster in Sachsen einen Weltatlas herausgeben konnte: den Atlas selectus mit zunächst 37, später bis zu fast 300 Karten. Sein Verlag wurde damit zum bedeutenden Lieferanten geographischen Wissens gerade für den mitteldeutschen Raum, wo über Jahrzehnte hinweg Tausende seiner kleinen Karten als Einzelblätter oder Atlanten das Publikum unterrichteten. Seine ursprünglich bescheidene Offizin wurde zum Familienunternehmen, deren konzeptioneller Grundstock über 150 Jahre hinweg - von 1725 bis 1875 - den Bestand des Verlages "Schreibers Erben" sicherte.

Anbieter: buecher
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Johann George Schreiber (1676-1750)
41,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Johann George Schreiber ist in der Landeskunde und Kartographiegeschichte als Autor und Herausgeber von etwa 150 Landkarten und Atlanten bekannt; weniger geläufig sind seine Stadtansichten und die Taschenkalender im Miniaturformat. Aber weitgehend im Dunkeln liegen seine Lebens- und Arbeitsumstände. Wie viele Karten und Ansichten hat er geschaffen? Hat er weitere Kupferstecher beschäftigt? Wie hoch waren Auflage und Preis seiner Produkte? Wie haben sich Urheberrechtsprobleme und königliche Privilegien auf seine Arbeit ausgewirkt? Wie haben seine Witwe, dann sein Neffe Johann Christian Schreiber, schließlich dessen Witwe das Kupferstich- und Verlagsgeschäft weitergeführt? Wie wurde nach 1810 die Firma "Schreibers Erben" unter dem eingeheirateten Magister Riedig fortgeführt?Mit der vorliegenden Studie wird Schreibers Lebenswerk rekonstruiert, indem ein Gesamtverzeichnis der von ihm und seinen Erben im Zeitraum von etwa 1700 bis 1800 geschaffenen Arbeiten vorgelegt wird. Ferner werden die Miniatur-Kalender sowie weitere Produkte des in Leipzig und zeitweilig in Zittau tätigen Verlages "Schreibers Erben" exemplarisch aufgelistet und kommentiert, deren Erscheinen bis 1875 nachgewiesen wird. Abschließend folgt ein Exkurs über Arbeitsabläufe eines Kupferstechers, über Auflagenhöhen und die Relation zwischen Landkartenpreisen und Lebenshaltungskosten.Johann Georg Schreiber war ein Selfmademan, dem es gelungen war, aus bescheidenen Verhältnissen kommend ein kleines Verlagsimperium aufzubauen. Als Autodidakt konnte er - als Tischlersohn nahe Bautzen aufgewachsen - schon in jungen Jahren sowohl die Stadträte in Bautzen und Leipzig als auch die Oberlausitzer Landstände und den Herzog von Sachsen-Zeitz von seinen Fähigkeiten im Kupferstich- und Landkartenfach überzeugen. Wir verdanken ihm aus dieser Zeit drei Stadtansichten von Bautzen, je eine große Landkarte der Oberlausitz und der Stifte Naumburg/Zeitz sowie dekorative Ansichten der Moritzburg in Zeitz sowie des Leipziger Marktplatzes. Weitere Ansichten folgten. Vergleiche seiner "Handschrift" anhand der Kupferstiche aus den Jahren 1698 bis 1718 zeigen deutlich die Entwicklung vom noch ungelenken Schriftbild hin zum ästhetischen Gesamteindruck. Seine Begabungen in künstlerischer und auch in kaufmännischer Hinsicht führten dazu, dass er als Erster in Sachsen einen Weltatlas herausgeben konnte: den Atlas selectus mit zunächst 37, später bis zu fast 300 Karten. Sein Verlag wurde damit zum bedeutenden Lieferanten geographischen Wissens gerade für den mitteldeutschen Raum, wo über Jahrzehnte hinweg Tausende seiner kleinen Karten als Einzelblätter oder Atlanten das Publikum unterrichteten. Seine ursprünglich bescheidene Offizin wurde zum Familienunternehmen, deren konzeptioneller Grundstock über 150 Jahre hinweg - von 1725 bis 1875 - den Bestand des Verlages "Schreibers Erben" sicherte.

Anbieter: buecher
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Johann George Schreiber (1676-1750)
39,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Johann George Schreiber ist in der Landeskunde und Kartographiegeschichte als Autor und Herausgeber von etwa 150 Landkarten und Atlanten bekannt, weniger geläufig sind seine Stadtansichten und die Taschenkalender im Miniaturformat. Aber weitgehend im Dunkeln liegen seine Lebens- und Arbeitsumstände. Wie viele Karten und Ansichten hat er geschaffen? Hat er weitere Kupferstecher beschäftigt? Wie hoch waren Auflage und Preis seiner Produkte? Wie haben sich Urheberrechtsprobleme und königliche Privilegien auf seine Arbeit ausgewirkt? Wie haben seine Witwe, dann sein Neffe Johann Christian Schreiber, schließlich dessen Witwe das Kupferstich- und Verlagsgeschäft weitergeführt? Wie wurde nach 1810 die Firma "Schreibers Erben" unter dem eingeheirateten Magister Riedig fortgeführt?Mit der vorliegenden Studie wird Schreibers Lebenswerk rekonstruiert, indem ein Gesamtverzeichnis der von ihm und seinen Erben im Zeitraum von etwa 1700 bis 1800 geschaffenen Arbeiten vorgelegt wird. Ferner werden die Miniatur-Kalender sowie weitere Produkte des in Leipzig und zeitweilig in Zittau tätigen Verlages "Schreibers Erben" exemplarisch aufgelistet und kommentiert, deren Erscheinen bis 1875 nachgewiesen wird. Abschließend folgt ein Exkurs über Arbeitsabläufe eines Kupferstechers, über Auflagenhöhen und die Relation zwischen Landkartenpreisen und Lebenshaltungskosten.Johann Georg Schreiber war ein Selfmademan, dem es gelungen war, aus bescheidenen Verhältnissen kommend ein kleines Verlagsimperium aufzubauen. Als Autodidakt konnte er - als Tischlersohn nahe Bautzen aufgewachsen - schon in jungen Jahren sowohl die Stadträte in Bautzen und Leipzig als auch die Oberlausitzer Landstände und den Herzog von Sachsen-Zeitz von seinen Fähigkeiten im Kupferstich- und Landkartenfach überzeugen. Wir verdanken ihm aus dieser Zeit drei Stadtansichten von Bautzen, je eine große Landkarte der Oberlausitz und der Stifte Naumburg/Zeitz sowie dekorative Ansichten der Moritzburg in Zeitz sowie des Leipziger Marktplatzes. Weitere Ansichten folgten. Vergleiche seiner "Handschrift" anhand der Kupferstiche aus den Jahren 1698 bis 1718 zeigen deutlich die Entwicklung vom noch ungelenken Schriftbild hin zum ästhetischen Gesamteindruck. Seine Begabungen in künstlerischer und auch in kaufmännischer Hinsicht führten dazu, dass er als Erster in Sachsen einen Weltatlas herausgeben konnte: den Atlas selectus mit zunächst 37, später bis zu fast 300 Karten. Sein Verlag wurde damit zum bedeutenden Lieferanten geographischen Wissens gerade für den mitteldeutschen Raum, wo über Jahrzehnte hinweg Tausende seiner kleinen Karten als Einzelblätter oder Atlanten das Publikum unterrichteten. Seine ursprünglich bescheidene Offizin wurde zum Familienunternehmen, deren konzeptioneller Grundstock über 150 Jahre hinweg - von 1725 bis 1875 - den Bestand des Verlages "Schreibers Erben" sicherte.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Lückert, M: Mit Dampf in die DDR
18,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

48 Seiten mit 61 Abbildungen, darunter 46 schwarz-weisse und 12 farbige Fotos sowie 3 Illustrationen. Mit Dampf in die DDR 1951 - 1963 Bahnstrecke Bebra - Gerstungen - Eisenach - Gotha - Erfurt - Ein Erlebnisbericht - Von der Bahnstrecke Bad Sooden Allendorf – Bebra und der Nord - Süd Strecke Hamburg – Frankfurt am Main. Aus dem Vorwort: Vor mir der Herr im Abteil des Interzonenzuges war eingeschlafen. Hier kurz vor der Grenze zur DDR sackte sein Kopf immer tiefer nach unten. Nach wenigen Metern wackelte der Waggon stark, harte Schienenstösse und kreischende Bremsen waren zu hören. Der Mann schlug seine Augen auf und sah mich an wie ein Kater wenn es donnert. „Wir sind drüben“! sagte ich leise. Er sprang auf und blickte nervös zum Fenster hinaus. Mit der Bahn in die DDR. Als Kind hatte ich jedes Jahr so eine spannende Reise vor mir. Zusammen mit meiner Mutter fuhr ich jedes Mal von Bad Sooden-Allendorf bis kurz vor Zittau. Morgens ging es los über Bebra, Leipzig, Dresden…….gegen Abend (ca. 17:30 Uhr) waren wir endlich da. Später als junger Mann befuhr ich auch die Bahnstrecken nach Quedlinburg, Neuruppin und Schwepnitz bei Kamenz. Die vorliegende Broschüre möchte alle früheren DDR-Reisende ansprechen und schon nach kurzem Lesen in die Erinnerung führen mit der Bemerkung: „An der Grenze? Ja, da war manchmal was los!“ Bei meinen Schilderungen kam es mir auch auf die Kleinigkeiten an. Volkstümlich-menschlich, so soll es sein, aufgelockert durch historische Fotografien. Die Jugend kennt es nur noch aus Erzählungen. Der schwarze Rauch der Loks ist längst verzogen, vertraute Lokschuppen, Stellwerke, Kohlenbunker, Güterabfertigungen, usw. sind nicht mehr. Kein Draht summt mehr im Wind......das Bimmeln der Schranken ist meist verstummt. Ein Hoch den vielen Eisenbahnfreunden und Vereinen, die mit alten Dampfzügen und anderen Aktivitäten die Bahnhistorie pflegen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Sachsen zwischen 1763 und 1831. Sachsens Weg in...
6,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Essay aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neuzeit, Absolutismus, Industrialisierung, Note: 1,7, Technische Universität Dresden (Geschichte), Veranstaltung: Reform und Restauration. Sachsen 1763 bis 1831, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit dem Frieden von Hubertusburg am 15. Februar 1763 endete der für alle Kriegsparteien zermürbende Sieben Jährige Krieg. Das Kurfürstentum Sachsen, das an der Seite von Frankreich, Österreich und Russland gegen Preussen und Grossbritannien kämpfte, stand mit seinem Territorium zwischen den Grossmächten Preussen und Österreich. Schwer wiegten die Kriegsschäden und Kriegsopfer auf Sachsen. Zudem war das Kurfürstentum hoch verschuldet und musste rund 65 Prozent seiner Steuereinnahmen für die Tilgung der laufenden Kredite aufwenden. Städte wie Zittau, Wittenberg und Dresden erlitten erhebliche Kriegsschäden. Die Landwirtschaft des Kurfürstentums litt unter Seuchen. Landwirtschaftliche Gebäude und Arbeitsgeräte waren zerstört. Die staatlichen Abgaben und die Abgaben an Kirche und Grundherren, die in den Kriegsjahren besonders hoch waren, belasteten die Bauern zusätzlich. Die Bevölkerung Sachsens schrumpfte während des Krieges um acht Prozent. Politisch verlor Sachsen in Europa völlig an Bedeutung.1

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Sachsen zwischen 1763 und 1831. Sachsens Weg in...
4,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Essay aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neuzeit, Absolutismus, Industrialisierung, Note: 1,7, Technische Universität Dresden (Geschichte), Veranstaltung: Reform und Restauration. Sachsen 1763 bis 1831, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit dem Frieden von Hubertusburg am 15. Februar 1763 endete der für alle Kriegsparteien zermürbende Sieben Jährige Krieg. Das Kurfürstentum Sachsen, das an der Seite von Frankreich, Österreich und Russland gegen Preußen und Großbritannien kämpfte, stand mit seinem Territorium zwischen den Großmächten Preußen und Österreich. Schwer wiegten die Kriegsschäden und Kriegsopfer auf Sachsen. Zudem war das Kurfürstentum hoch verschuldet und musste rund 65 Prozent seiner Steuereinnahmen für die Tilgung der laufenden Kredite aufwenden. Städte wie Zittau, Wittenberg und Dresden erlitten erhebliche Kriegsschäden. Die Landwirtschaft des Kurfürstentums litt unter Seuchen. Landwirtschaftliche Gebäude und Arbeitsgeräte waren zerstört. Die staatlichen Abgaben und die Abgaben an Kirche und Grundherren, die in den Kriegsjahren besonders hoch waren, belasteten die Bauern zusätzlich. Die Bevölkerung Sachsens schrumpfte während des Krieges um acht Prozent. Politisch verlor Sachsen in Europa völlig an Bedeutung.1

Anbieter: Thalia AT
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot