Angebote zu "Land" (29 Treffer)

Kategorien

Shops

Zittau (Land) - Darstellung der älteren Bau- un...
37,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Cornelius Gurlitt, Professor für Geschichte beschreibt im vorliegenden Band von 1906 die älteren Bau- und Kunstdenkmäler in Sachsen in der Amtshauptmannschaft Zittau-Land. Beginnend mit A wie Althörnitz, über B wie Burkersdorf, Grunau, Hainewalde, Königshain, Marienthal, Ostritz, Oybin, Reichenau, Seifhennersdorf bis W wie Wittgendorf (u.v.a. Orte) werden die wertvollsten Kunstdenkmäler in Wort und Bild dargestellt. Mit zahlreichen S/W-Abbildungen im Text und Tafeln illustriert.Nachdruck der Originalauflage von 1906.

Anbieter: Dodax
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot
Zittau (Land) - Darstellung der älteren Bau- un...
39,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Cornelius Gurlitt, Professor für Geschichte beschreibt im vorliegenden Band von 1906 die älteren Bau- und Kunstdenkmäler in Sachsen in der Amtshauptmannschaft Zittau-Land. Beginnend mit A wie Althörnitz, über B wie Burkersdorf, Grunau, Hainewalde, Königshain, Marienthal, Ostritz, Oybin, Reichenau, Seifhennersdorf bis W wie Wittgendorf (u.v.a. Orte) werden die wertvollsten Kunstdenkmäler in Wort und Bild dargestellt. Mit zahlreichen S/W-Abbildungen im Text und Tafeln illustriert.Nachdruck der Originalauflage von 1906.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot
Denkweg
23,60 € *
ggf. zzgl. Versand

"Gehen" eröffnet auch im 21. Jahrhundert unmittelbare Einblicke in unsere Lebenswelt. Fernab der Informationsflut und der Schnelllebigkeit des Internets ermöglicht Wandern oder Pilgern direkte und sinnliche Erfahrungen - und erfreut sich steigender Beliebtheit.Ausgehend hiervon entwirft der Spaziergangsforscher Bertram Weisshaar einen neuartigen Wanderweg, den er "Denkweg" nennt und der als (um)weltlicher Pilgerweg konzipiert ist. Sein Weg ist ein Querschnitt durch das Land, führt durch Wanderparadiese und zu bedeutungsvollen Orten, aber auch zu fragwürdigen Hinterlassenschaften. Er beschreibt das Konzept des Denkweges und lässt uns teilhaben an seiner Wanderung, die ihn von Aachen nach Zittau führt.Nicht zuletzt weckt er damit die Lust, diesen Weg in Abschnitten oder auch in Gänze selbst zu gehen. "Die Länge der Strecke ist dabei die kleinste Herausforderung", so der Autor. Im positiven Sinne anspruchsvoll ist eher die Fülle an Schönheit und Widersprüchlichkeit - und das Erlebte als zusammenhängendes Ganzes zu denken.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot
Denkweg
22,95 € *
ggf. zzgl. Versand

"Gehen" eröffnet auch im 21. Jahrhundert unmittelbare Einblicke in unsere Lebenswelt. Fernab der Informationsflut und der Schnelllebigkeit des Internets ermöglicht Wandern oder Pilgern direkte und sinnliche Erfahrungen - und erfreut sich steigender Beliebtheit.Ausgehend hiervon entwirft der Spaziergangsforscher Bertram Weisshaar einen neuartigen Wanderweg, den er "Denkweg" nennt und der als (um)weltlicher Pilgerweg konzipiert ist. Sein Weg ist ein Querschnitt durch das Land, führt durch Wanderparadiese und zu bedeutungsvollen Orten, aber auch zu fragwürdigen Hinterlassenschaften. Er beschreibt das Konzept des Denkweges und lässt uns teilhaben an seiner Wanderung, die ihn von Aachen nach Zittau führt.Nicht zuletzt weckt er damit die Lust, diesen Weg in Abschnitten oder auch in Gänze selbst zu gehen. "Die Länge der Strecke ist dabei die kleinste Herausforderung", so der Autor. Im positiven Sinne anspruchsvoll ist eher die Fülle an Schönheit und Widersprüchlichkeit - und das Erlebte als zusammenhängendes Ganzes zu denken.

Anbieter: Dodax
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot
Geschichte der Oberlausitz von den ältesten Zei...
34,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Geschichte der Oberlausitz von den ältesten Zeiten bis zum Jahre 1815. Nach dem gegenwärtigen Stand der ur- und frühgeschichtlichen Forschung ist das Gebiet der Oberlausitz bereits von Jägern der Mittelsteinzeit genutzt worden. Für die jüngere Bronzezeit lassen Funde einen Weg erkennen, der die Siedlungsgebiete um Bautzen und Zittau verbindet. An diesem Weg hat die befestigte Höhensiedlung auf dem Schafberg bei Löbau im 10. Jahrhundert v. Chr. eine besondere Rolle gespielt. Die Landnahme durch die Slawen setzte seit dem 7. Jahrhundert in den Altsiedellandschaften ein. Im Gebiet zwischen den heutigen Städten Kamenz und Löbau ließ sich der Stamm der Milzener nieder. Ihr Zentrum war die Burgsiedlung an der Stelle der heutigen Ortenburg in Bautzen. Unter den böhmischen Königen intensivierte sich Mitte des 12. Jahrhunderts der Landesausbau in der Oberlausitz, der von den Königen und den Meißener Bischöfen im Wettbewerb betrieben wurde. Im Rahmen der deutschen Ostsiedlung wurden deutsche Bauern ins Land geholt, diese rodeten große Waldgebiete und legten zahlreiche neue Dörfer an. Nicht selten wurden auch sorbische Weiler durch deutsche Siedler erweitert. (Wiki)Nachdruck der Originalauflage 2.Auflage von 1867.

Anbieter: Dodax
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot
Geschichte der Oberlausitz von den ältesten Zei...
35,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Geschichte der Oberlausitz von den ältesten Zeiten bis zum Jahre 1815. Nach dem gegenwärtigen Stand der ur- und frühgeschichtlichen Forschung ist das Gebiet der Oberlausitz bereits von Jägern der Mittelsteinzeit genutzt worden. Für die jüngere Bronzezeit lassen Funde einen Weg erkennen, der die Siedlungsgebiete um Bautzen und Zittau verbindet. An diesem Weg hat die befestigte Höhensiedlung auf dem Schafberg bei Löbau im 10. Jahrhundert v. Chr. eine besondere Rolle gespielt. Die Landnahme durch die Slawen setzte seit dem 7. Jahrhundert in den Altsiedellandschaften ein. Im Gebiet zwischen den heutigen Städten Kamenz und Löbau ließ sich der Stamm der Milzener nieder. Ihr Zentrum war die Burgsiedlung an der Stelle der heutigen Ortenburg in Bautzen. Unter den böhmischen Königen intensivierte sich Mitte des 12. Jahrhunderts der Landesausbau in der Oberlausitz, der von den Königen und den Meißener Bischöfen im Wettbewerb betrieben wurde. Im Rahmen der deutschen Ostsiedlung wurden deutsche Bauern ins Land geholt, diese rodeten große Waldgebiete und legten zahlreiche neue Dörfer an. Nicht selten wurden auch sorbische Weiler durch deutsche Siedler erweitert. (Wiki)Nachdruck der Originalauflage 2.Auflage von 1867.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot
Oberlausitz - Zittauer Gebirge 1 : 70 000
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 06/2012, Medium: (Land-)Karte, Titel: Oberlausitz - Zittauer Gebirge 1 : 70 000, Titelzusatz: Fahrradkarte. GPS-genau, Auflage: 1. Auflage von 2012 // 1. Aufl, Verlag: Kompass Karten GmbH // KOMPASS-Karten GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Oberlausitz // Sport // Lexikon // Handbuch // Jahrbuch // Zittau // Outdoor // Radsport // Radrennen // Sportler // allgemein // Luftsportarten und Freizeit // Radfahren: Allgemein und Touring // Straßenkarten und // atlanten // Reisekarten // Stadtpläne, Rubrik: Karten // Stadtpläne, Deutschland, Maßstab: 70000, Herkunft: ITALIEN (IT), Reihe: Kompass Fahrradkarten (Nr. 3086), Informationen: Reiß- und wetterfeste Kte, Gewicht: 78 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot
Zittau (Land) - Darstellung der älteren Bau- un...
37,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Zittau (Land) - Darstellung der älteren Bau- und Kunstdenkmäler in Sachsen ab 37.9 € als Taschenbuch: . Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Geschichte,

Anbieter: hugendubel
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot
Alfred Moschkau. Philatelist, Heimatkundler und...
39,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein neues Buch zu Alfred MoschkauVor 100 Jahren starb in Oybin Kommissionsrat Alfred Moschkau. In Erinnerung an diesen "Sohn" der Oberlausitz erscheint dieses Buch, das die bisherige Moschkau-Forschung auf neue Beine stellen will. "Alfred Moschkau. Philatelist, Heimatkundler und Museumsgründer" lautet der Titel, aber bereits der Untertitel "Ein Mann, der zur Legende wurde. Historisch-kritische Untersuchungen zu einem Phänomen" lässt anklingen, worum es ebenfalls geht: Um Entmythologisierung und literaturkritische Bewertung von nahezu 140 Jahren dokumentierbarer Publikationen und Biografien.Alfred Moschkau, 1848 in Löbau geboren, war und blieb seiner Heimat stets eng verbunden. Beruflich von Unrast getrieben, von Kind an und auf Lebenszeit durch Krankheiten eingeschränkt, entwickelte er immensen Lern- und Arbeitseifer, hinterließ er unübersehbare Spuren in den Zeitungen und Zeitschriften seiner Zeit, veröffentlichte eine immense Zahl von Büchern und Broschüren, engagierte sich für neue gesellschaftliche Ideen, entwickelte zukunftsweisende Strategien für ein besucherorientiertes Tourismus-Marketing, hob sich aber auch durch seine Leidenschaft, Altes zu bewahren und Historisches zu sichern hervor.Die Oberlausitz kennt Moschkau als Hobby-Historiker seiner Zeit, die Philatelie kennt ihn als den Pionier, dem die spätere Entwicklung der Briefmarkenkunde ihre Anfänge verdankt. Beide Seiten dieses unermüdlich schaffenden Forschers und Autors einmal in einem Überblick zusammenzuführen, gegenüberzustellen und diesen dabei auch kritisch auf Dichtung und Wahrheit zu überprüfen, ist das Verdienst dieses Buches.Der Autor Wolfgang Maassen schlägt dabei auch die Brücke zwischen der ost- und westdeutschen Philatelie und deren früheren und heute lebenden Protagonisten, recherchierte in Leipzig, Dresden, Löbau, Zittau, prüfte jedes Detail bisheriger Beiträge zu Moschkau nach und entdeckte vieles, was bislang völlig unbekannt war. Er setzte auch Philatelisten und deren Bemühen um das Lebenswerk Moschkaus in der ehemaligen DDR ein Denkmal, besonders Gernot Beyer und Ernst König, vergaß aber auch Arno Köth und Christian Springer im Westen nicht, auch wenn diese infolge der Mauer, die nicht nur das Land, sondern auch vielfach das geistige Schaffen trennte, nicht an bedeutende Quellen zu jener Zeit kamen.Ein Viertel des Buches machen die Anhänge aus. In dieser Vollständigkeit waren bislang noch nie eine chronologisch detaillierte Übersicht zum Leben Moschkaus einzusehen oder die Fülle der heimatkundlichen Schriften (neue Bibliografie, erarbeitet von Tilo Böhmer aus Ostritz), aber auch der philatelistischen Publikationen nachzulesen. Selbst Moschkau-Kennern dürfte die zusätzliche Genealogie der Moschkau-Familie in dieser Dichte unbekannt sein, zahlreiche Abbildungen aus Familienbesitz (meist Leihgaben von Dieter Landrock) und Textinformationen sowieso. Abkürzungs-, Personen-, selbst ein Stichwortregister erleichtern den Zugriff zum Buchinhalt. Rund 500 Abbildungen und ähnlich viele, teils umfangreiche Fußnoten begleiten den leicht lesbaren Text, wobei gerade die zahllosen Anmerkungen korrigierend, aber auch richtig stellend die Legendenbildung verfolgen.

Anbieter: Dodax
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot