Angebote zu "Kinder" (30 Treffer)

Kategorien

Shops

BIGA - Bausteine zur interkulturellen Gruppenar...
46,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Hochschule Zittau/Görlitz; Standort Zittau, 94 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Um bestimmte Einstellungen zwischen den Menschen in Deutschland und Polen nachvollziehen zu können, beleuchtet das Kapitel I Meilensteine der erschwerten Geschichte zwischen Deutschland und Polen. In dem zweiten Abschnitt des ersten Kapitels geht es dann speziell um die deutsch-polnische Jugendarbeit, da im Jugendalter die Gefahr der Verfestigung von Vorurteilen und Stereotypen präsent ist und wir mit der vorliegenden Arbeit dieses Alter tangieren und einen Beitrag zum interkulturellen Lernen der deutsch-polnischen Kinder- und Jugendarbeit leisten. Dahingehend sind Ursachen für solche Erscheinungen bereits im frühen Kindesalter zu suchen. Ein Grund für die Verfestigung von Vorurteilen und die Entstehung von Stereotypen ist die fehlende deutsch-polnische Arbeit mit Kindern im Alter von 6-13 Jahren, die auch heute noch einen 'blinden Fleck' darstellt. Diesbezüglich möchten wir verstärkt die deutsch-polnische Arbeit mit Kindern beleuchten, da wir der Auffassung sind, dass Aspekte des interkulturellen Lernens so früh wie möglich umgesetzt werden sollten. Mit dem Konzept des interkulturellen Lernens sollen deutsch-polnische Begegnungen gefördert und verbessert, Verständnis für unterschiedliche Kulturen erlangt und Vorurteile gemindert werden. Im weiteren Verlauf dieser Diplomarbeit, speziell im Kapitel II, werden wir eine fundierte, wissenschaftliche und theoretische Grundlage zur Interkulturalität liefern sowie uns theoretisch mit der Gruppenpädagogik auseinandersetzen. Da das interkulturelle Lernen ein stufenweiser Prozess ist, kann unserer Auffassung nach eine einmalige Begegnung oder ein Austausch, eine Gruppenarbeit, bei der man gemeinsam an einem Ziel arbeitet, nicht ersetzen. [...] Im Kapitel III geht es ausschliesslich um Ziele in einer deutsch-polnischen (interkulturellen) Gruppenarbeit. Dabei erfolgt eine Unterteilung der Ziel-setzungen in Grob- und Teilziele. Um die Überprüfbarkeit der Ziele zu er-möglichen, resultiert eine Untersetzung der Ziele mit Indikatoren. Die Indi-katoren sind dabei Hilfsmittel, um das 'Erreichen' oder 'Verlassen' eines Ziels anzuzeigen. Aufgrund der unterschiedlichen methodischen Ausrichtung in unserer Arbeit werden im Kapitel IV die theoretischen Ansätze und Grundlagen der Kultur- und Spielpädagogik sowie der Gewaltprävention erläutert. [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Kinder können fernsehen - eine kommentierte Zus...
10,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Rezension / Literaturbericht aus dem Jahr 1999 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1, Hochschule Zittau/Görlitz; Standort Görlitz (Fachbereich Sozialwesen - Erziehungswissenschaftliches Seminar), Sprache: Deutsch, Abstract: Der Text ist eine kommentierten Zusammenfassung des 1990 beim Rowohlt Taschenbuch Verlag erschienenen Buches Jan-Uwe Rogges. Näher werde ich auf seine Betrachtungsweisen eingehen und mich mit einigen von ihnen auseinandersetzen. Jan-Uwe Rogge kann sich als Medienforscher, der gleichzeitig in der Familienberatung tätig ist, auf viele von ihm durchgeführte Studien stützen. Er liess Kinder ihre Phantasien malen, liess sich ihre Ängste erzählen, sprach mit ihnen über ihre Fernseherlebnisse und besprach mit vielen ratlosen Eltern die Probleme des Fernsehkonsums ihrer Kinder. In seinem 1990 beim Rowohlt-Verlag erschienenen Buch 'Kinder können fernsehen' konnte er seine Erkenntnisse zusammentragen und veröffentlichen. Das Buch ist Teil der Eltern-Ratgeberreihe Mit Kindern leben.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Kommentierte Textwiedergabe zu 'Kinder brauchen...
13,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1, Hochschule Zittau/Görlitz; Standort Görlitz (Sozialarbeit/Sozialpädagogik), Veranstaltung: Seminar: Erziehungswissenschaft, Sprache: Deutsch, Abstract: In meiner Hausarbeit werde ich das Buch 'Kinder brauchen Grenzen' von Jan-Uwe Rogge bearbeiten. Ich habe mich für dieses Buch entschieden, weil ich bei einem früheren Praktikum mit Kindern die Erfahrung gemacht habe, dass der gegenseitige Respekt zwischen Kindern und Erziehern immer mehr abnimmt. Die Kinder scheinen nicht mehr zu wissen, wie weit sie gehen können und wo die Grenzen sind. Die Erzieher wissen sich dann oft nicht mehr zu helfen und reagieren unangemessen. Als ich die Zusammenfassung von 'Kinder brauchen Grenzen' gelesen habe, wurde mein Interesse geweckt, weil ich dachte, dass der Autor die von mir erwähnte Problematik vielleicht in seinem Buch erklärt und mögliche Lösungswege aufzeigt. Ich möchte noch darauf hinweisen, dass ich bei der Bearbeitung dieses Buches nicht auf die zahlreichen Fallbeispiele eingehen werde, sondern ich konzentriere mich auf die Kernaussagen jeden Kapitels.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Die Bedeutung der elternbezogenen Trauerbegleit...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Hochschule Zittau/Görlitz; Standort Görlitz, Sprache: Deutsch, Abstract: Wird der Begriff 'Kinderhospizarbeit' in den Raum gestellt, gelten die ersten Gedanken meist dem schweren Schicksal der Kinder. Sie sind die Leidtragenden, die ihrer Krankheit wehrlos ausgeliefert sind. Erweitert man den Blickwinkel jedoch auf das grosse Ganze, geraten vor allem zwei Menschen auf die Bildfläche, die stets für das Wohl des Kindes Sorge tragen, gleichzeitig aber mit einem genau so leidtragenden Schicksal konfrontiert werden: Die Eltern. Sie sind es, die sich wohl einer der grössten menschlichen Herausforderungen stellen müssen. Das Bewusstsein über den Verlust seines eigenen Kindes verlangt dabei auch, sich der Aufgabe des Abschiednehmens anzunehmen. Doch wer gilt hierbei als Unterstützer, sofern sich innerhalb der Trauerbewältigung bestimmte Barrieren bilden? Die Leitfrage dieser Arbeit befasst sich nun damit, ob bzw. inwieweit die Kinderhospizarbeit in einer trauerbegleitenden Funktion hinsichtlich der Eltern zum Vorschein tritt. Um überhaupt einen klaren Einblick in die Struktur der Kinderhospizarbeit zu erhalten, exemplifiziert das erste Kapitel die verschiedenen Arbeitsfunktionen, aus denen auch die zwei spezifischen Kernbereiche hervorgehen. Anschliessend wird auf die Aneignung spezifischer Kompetenzen verwiesen, welche das Grundelement professionellen Handelns bilden. Der zweite Teil beschäftigt sich mit der Komplexität der Trauer und veranschaulicht dabei den Entwicklungsprozess verschiedener Trauerphasen. Überdies finden sich Antworten darauf, zu welchen Zeitpunkten Trauerreaktionen auftreten können und welche möglichen Risiken in Sichtweite behalten werden sollten. Durch Einsichtnahme in die vorherigen Passus, ergibt sich schliesslich die Bedeutsamkeit der Trauerbegleitung in der Kinderhospizarbeit im Allgemeinen. Der Schlussteil bezieht sich daher konkret auf das Befinden der Eltern, vor allem auf die an sie gebundenen Diffizilitäten. Der Umgang mit diesen ergibt sich dementsprechend aus den Anforderungen, welche an die Trauerbegleitung selbst gestellt werden. Ergänzend wird hierbei noch die Soziale Arbeit als Wegbegleiter anhand ausgewählter Beispiele empfohlen und als Teil der Trauerbegleitung innerhalb der Kinderhospizarbeit in Betracht gezogen. Abschliessend gilt noch zu sagen, dass sich die der Kinderhospizarbeit betreffenden Themenbereiche lediglich auf die Situation in Deutschland konzentrieren und stets von einer Kernfamilie ausgehen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Die Bedeutung des Spiels in der kindlichen Entw...
20,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Pädagogik - Heilpädagogik, Sonderpädagogik, Note: 1, Hochschule Zittau/Görlitz; Standort Zittau, Veranstaltung: Heilpädagogik/Behindertenpädagogik, 13 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Alles Geschehen in unserer Welt gleicht einem grossen Spiel, in dem von vornherein nichts als die Regeln festliegen. Ausschliesslich diese sind objektiver Erkenntnis zugänglich. Das Spiel selber ist weder mit dem Satz seiner Regeln noch mit der Kette von Zufällen, die seinen Ablauf individuell gestalten, identisch. Es ist weder das eine noch das andere, weil es beides zugleich ist, und es hat unendlich viele Aspekteso viele man eben in Form von Fragen hineinprojiziert. MANFRED EIGEN und RUTHILD WINKLER (1981, zitiert nach FRITZ 1991, S. 80) Durch die Arbeit an dem Referat 'Heilpädagogisches Spiel' im Rahmen des Seminars 'Heilpädagogische Intervention I', wurde ich animiert, mich in dieser Belegarbeit weiter mit diesem Thema zu beschäftigen. Wie das Zitat im Vorwort bereits treffend aussagt, ist das Thema Spiel sehr umfangreich und ohne gezielte Fragestellung nicht zu bewältigen. Ich möchte mit dieser Arbeit einen kleinen Einblick in das 'Phänomen Spiel' geben und seine Möglichkeit in der heilpädagogischen Intervention aufzeigen. Ausgangspunkt dafür sind theoretische Grundlagen des Spiels, wie Merkmale, Theorien und Klassifizierung. Auf der Grundlage dieser theoretischen Ansätze wird in den folgenden Kapiteln die Bedeutung des Spiels in der kindlichen Entwicklung dargelegt. Ich gehe in diesem Zusammenhang etwas auf veränderte Spiel- und Lebens-welten in der heutigen Zeit ein und deren mögliche Auswirkungen auf die Kinder. Anschliessend richte ich den Blick speziell auf das Spiel geistig behin-derter Kinder. Den Abschluss der Arbeit soll eine Beleuchtung der 'Heilpädagogischen Übungsbehandlung' nach OY und SAGI als Interventionsform bilden. In meine persönlichen Schlussbemerkungen werde ich jedoch einige kritische Überlegungen zu diesem Konzept einfliessen lassen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Grundlagen der Sozialen Arbeit. Geschichte, The...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Hochschule Zittau/Görlitz; Standort Görlitz, Veranstaltung: Theorien und Diskurse Sozialer Arbeit, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit den Grundlagen der Sozialen Arbeit, d.h. mit der historischen Entwicklung, den Theorien der Sozialen Arbeit und den verschiedenen Praxisfeldern. Zunächst werde ich die Entwicklung der Sozialen Arbeit in der Weimarer Republik beschreiben. Dabei gebe ich einen kurzen historischen Überblick und gehe danach über zur Entwicklung der Sozialen Arbeit in dieser Zeit. Der zweite Abschnitt der Arbeit beschäftigt sich mit einer Theorie der Sozialen Arbeit, wobei ich mich für die Hermeneutik entschieden habe und speziell auf die objektive Hermeneutik nach Ulrich Oevermann eingehen werde. Im letzten Abschnitt dieser Arbeit wird ein Praxisfeld der Sozialen Arbeit beschreiben. Ich möchte hier die Offene Kinder- und Jugendarbeit näher beschrieben. Nach einer allgemeinen Beschreibung des Praxisfeldes werde ich speziell auf das Kinder-Kultur- Café 'Camaleón' in Görlitz eingehen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Erziehung, Bildung und Sozialisation
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Soziologie - Kinder und Jugend, Note: 2,3, Hochschule Zittau/Görlitz; Standort Görlitz, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Hausarbeit beschäftigt sich mit Thema Erziehung, Bildung und Sozialisation anhand eine Fallbeispieles. Die 5 Säulen der Erziehung nach Tschöpe-Scheffler sind dabei ein wichtiger Bestandteil.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Die Bedeutung des Spiels in der kindlichen Entw...
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Pädagogik - Heilpädagogik, Sonderpädagogik, Note: 1, Hochschule Zittau/Görlitz; Standort Zittau, Veranstaltung: Heilpädagogik/Behindertenpädagogik, 13 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Alles Geschehen in unserer Welt gleicht einem großen Spiel, in dem von vornherein nichts als die Regeln festliegen. Ausschließlich diese sind objektiver Erkenntnis zugänglich. Das Spiel selber ist weder mit dem Satz seiner Regeln noch mit der Kette von Zufällen, die seinen Ablauf individuell gestalten, identisch. Es ist weder das eine noch das andere, weil es beides zugleich ist, und es hat unendlich viele Aspekteso viele man eben in Form von Fragen hineinprojiziert. MANFRED EIGEN und RUTHILD WINKLER (1981, zitiert nach FRITZ 1991, S. 80) Durch die Arbeit an dem Referat 'Heilpädagogisches Spiel' im Rahmen des Seminars 'Heilpädagogische Intervention I', wurde ich animiert, mich in dieser Belegarbeit weiter mit diesem Thema zu beschäftigen. Wie das Zitat im Vorwort bereits treffend aussagt, ist das Thema Spiel sehr umfangreich und ohne gezielte Fragestellung nicht zu bewältigen. Ich möchte mit dieser Arbeit einen kleinen Einblick in das 'Phänomen Spiel' geben und seine Möglichkeit in der heilpädagogischen Intervention aufzeigen. Ausgangspunkt dafür sind theoretische Grundlagen des Spiels, wie Merkmale, Theorien und Klassifizierung. Auf der Grundlage dieser theoretischen Ansätze wird in den folgenden Kapiteln die Bedeutung des Spiels in der kindlichen Entwicklung dargelegt. Ich gehe in diesem Zusammenhang etwas auf veränderte Spiel- und Lebens-welten in der heutigen Zeit ein und deren mögliche Auswirkungen auf die Kinder. Anschließend richte ich den Blick speziell auf das Spiel geistig behin-derter Kinder. Den Abschluss der Arbeit soll eine Beleuchtung der 'Heilpädagogischen Übungsbehandlung' nach OY und SAGI als Interventionsform bilden. In meine persönlichen Schlussbemerkungen werde ich jedoch einige kritische Überlegungen zu diesem Konzept einfließen lassen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Grundlagen der Sozialen Arbeit. Geschichte, The...
15,50 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Hochschule Zittau/Görlitz; Standort Görlitz, Veranstaltung: Theorien und Diskurse Sozialer Arbeit, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit den Grundlagen der Sozialen Arbeit, d.h. mit der historischen Entwicklung, den Theorien der Sozialen Arbeit und den verschiedenen Praxisfeldern. Zunächst werde ich die Entwicklung der Sozialen Arbeit in der Weimarer Republik beschreiben. Dabei gebe ich einen kurzen historischen Überblick und gehe danach über zur Entwicklung der Sozialen Arbeit in dieser Zeit. Der zweite Abschnitt der Arbeit beschäftigt sich mit einer Theorie der Sozialen Arbeit, wobei ich mich für die Hermeneutik entschieden habe und speziell auf die objektive Hermeneutik nach Ulrich Oevermann eingehen werde. Im letzten Abschnitt dieser Arbeit wird ein Praxisfeld der Sozialen Arbeit beschreiben. Ich möchte hier die Offene Kinder- und Jugendarbeit näher beschrieben. Nach einer allgemeinen Beschreibung des Praxisfeldes werde ich speziell auf das Kinder-Kultur- Café 'Camaleón' in Görlitz eingehen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot