Angebote zu "Kloster" (27 Treffer)

Kategorien

Shops

Zittauer Gebirge, Kurort Oybin, Kurort Jonsdorf...
4,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 18.10.2017, Einband: Gefalzt, Titelzusatz: Ausflüge zwischen Zittau, Hainewalde, Großschönau, Krompach und Varnsdorf, Wander-, Ski- und Radwanderkarte 1:20 000, Schöne Heimat, Auflage: 3/2017, Verlag: Barthel, Andreas Verlag, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Bertsdorf-Hörnitz // Deutschland-Route D12 // Deutschland-Route D4 // Europäischer Fernwanderweg E10 // Europäischer Fernwanderweg E3 // Großes Fastentuch // Großschönau // Hainewalde Zittauer Gebirge // Hochwald // Jonsdorfer Felsenstadt // Kammweg // Kloster Oybin // Krompach // Kurort Jonsdorf // Kurort Oybin // Lausche // Oder-Neiße-Radweg // Olbersdorf // Olbersdorfer See // Oybin // Rübezahl-Radweg // Töpfer // Umgebindehaus-Radweg // Umgebindhäuser // Varnsdorf // Zittau // Zittauer Jakobsweg, Produktform: Karte, gefaltet, Umfang: 2 S., 1 Illustr., Aufgefaltet: 96 x 62 cm, mit wetterfester Klarsicht-Schutzhülle, Seiten: 2, Format: 0.4 x 22 x 14 cm, Gewicht: 70 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot
Radwander- und Wanderkarte Naturpark Zittauer G...
4,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 18.10.2017, Medium: (Land-)Karte, Titel: Naturpark Zittauer Gebirge, Spreequellgebiet und Umgebung 1 : 35 000 Radwander- und Wanderkarte, Titelzusatz: Mit Anschluss an Kloster St. Marienthal, Auflage: 5. Auflage von 2017 // 5. Aufl, Verlag: Barthel Dr. // Barthel, A, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Spree // Zittau // Deutschland // Landkarte // Atlas, Rubrik: Karten // Stadtpläne, Deutschland, Abbildungen: Aufgefaltet: 69 x 82 cm, mit wetterfester Klarsicht-Schutzhülle, Reihe: Schöne Heimat, Gewicht: 69 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot
Wanderbuch durch die Sächsische Oberlausitz
34,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein Wanderbuch durch die Sächsische Oberlausitz einschließlich Görlitz und Umgebung aus dem Jahre 1900. Der Autor beschreibt Wanderungen in Stolpen, die Eisenbahnfahrt von Dresden über Zittau nach Görlitz, um die Luchsenburg, am Keulenberg, Pulsnitz, Schwedenstein, Kloster Marienstern, Sybillenstein, Kamenz und den Hutberg, in und um Bautzen, Löbau, Herrnhut, Zittau mit Hochwald, Lausche, Nonnenklunzen u.v.a. mehr. Illustriert mit zahlreichen Wegeskizzen und Karten.Nachdruck der Originalauflage von 1900.

Anbieter: buecher
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot
Wanderbuch durch die Sächsische Oberlausitz
35,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein Wanderbuch durch die Sächsische Oberlausitz einschließlich Görlitz und Umgebung aus dem Jahre 1900. Der Autor beschreibt Wanderungen in Stolpen, die Eisenbahnfahrt von Dresden über Zittau nach Görlitz, um die Luchsenburg, am Keulenberg, Pulsnitz, Schwedenstein, Kloster Marienstern, Sybillenstein, Kamenz und den Hutberg, in und um Bautzen, Löbau, Herrnhut, Zittau mit Hochwald, Lausche, Nonnenklunzen u.v.a. mehr. Illustriert mit zahlreichen Wegeskizzen und Karten.Nachdruck der Originalauflage von 1900.

Anbieter: buecher
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot
Zittavia oder Zittau in seiner Vergangenheit un...
32,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die früheste schriftliche Erwähnung von Zittau datiert auf das Jahr 1238, als in einem Dokument erstmals die Burgherren von Sitavia auftauchten. Schon wenige Jahre später soll der Legende nach König Ottokar II. von Böhmen 1255 die Stadt umritten haben. Er legte so die Grenzen für die Stadtmauer fest und erhob die Ansiedlung zur Stadt. Als Privilegien wurde Zittau bis zum Tode Ottokars Steuerfreiheit gewährt, Zittauer Kaufleute mussten in Böhmen keine Zölle bezahlen und Zittau besaß bis 1300 das Recht, Münzen zu prägen. Außerdem wurde ein Landgericht eingesetzt. Zittau lag damals an strategisch günstiger Position zwischen Böhmen und der damals gerade brandenburgischen Oberlausitz. Die Stadt kam bald zu Reichtum und schon in den Jahren von 1270 bis 1280 konnten dort große Turniere abgehalten werden, als Beweis für den Wohlstand der Stadt. Die Familie von Leipa stiftete den Franziskanern 1268 ein Kloster; 1300 gründete der Johanniter-Ritterorden dort eine Kommende. Eine Kaufmannssocietät wurde 1705 gebildet und gleichzeitig eine Buchhandlung eingerichtet. Der Leinwandhandel nahm europäische Dimensionen an, Brauerei und Tuchmacherei brachten der Stadt und deren Bürgern großen Reichtum. Zittau war von 1693 bis 1757 im Besitz einer Schnellwaage. Dieses Meisterwerk der Mechanik war so empfindlich, dass ein darauf gelegter Groschen sie zog. (Wiki) Illustriert mit mehreren S/W-Abbildungen und 42 S/W-Tafeln.Nachdruck der Originalauflage von 1848.

Anbieter: buecher
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot
Zittavia oder Zittau in seiner Vergangenheit un...
33,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die früheste schriftliche Erwähnung von Zittau datiert auf das Jahr 1238, als in einem Dokument erstmals die Burgherren von Sitavia auftauchten. Schon wenige Jahre später soll der Legende nach König Ottokar II. von Böhmen 1255 die Stadt umritten haben. Er legte so die Grenzen für die Stadtmauer fest und erhob die Ansiedlung zur Stadt. Als Privilegien wurde Zittau bis zum Tode Ottokars Steuerfreiheit gewährt, Zittauer Kaufleute mussten in Böhmen keine Zölle bezahlen und Zittau besaß bis 1300 das Recht, Münzen zu prägen. Außerdem wurde ein Landgericht eingesetzt. Zittau lag damals an strategisch günstiger Position zwischen Böhmen und der damals gerade brandenburgischen Oberlausitz. Die Stadt kam bald zu Reichtum und schon in den Jahren von 1270 bis 1280 konnten dort große Turniere abgehalten werden, als Beweis für den Wohlstand der Stadt. Die Familie von Leipa stiftete den Franziskanern 1268 ein Kloster; 1300 gründete der Johanniter-Ritterorden dort eine Kommende. Eine Kaufmannssocietät wurde 1705 gebildet und gleichzeitig eine Buchhandlung eingerichtet. Der Leinwandhandel nahm europäische Dimensionen an, Brauerei und Tuchmacherei brachten der Stadt und deren Bürgern großen Reichtum. Zittau war von 1693 bis 1757 im Besitz einer Schnellwaage. Dieses Meisterwerk der Mechanik war so empfindlich, dass ein darauf gelegter Groschen sie zog. (Wiki) Illustriert mit mehreren S/W-Abbildungen und 42 S/W-Tafeln.Nachdruck der Originalauflage von 1848.

Anbieter: buecher
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot
Naturpark Zittauer Gebirge - Luzicke Hory (Laus...
6,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Umfasst das Gebiet des Naturparkes Zittauer Gebirges und das Lausitzer Gebirge mit den Ortschaften Waltersdorf, Kurort Jonsdorf, Kurort Oybin, Olbersdorf, Leutersdorf, Mittelherwigsdorf, Hainewalde, Großschönau, Bertsdorf-Hörnitz, Zittau und Seifhennersdorf. Mit Detailkarten vom Berg Oybin und den Mühlsteinbrüchen in Jonsdorf. Beinhaltet alle markierten Wanderwege wie den Oberlausitzer Bergweg und Kammweg als auch Radwege mit deren Kennzeichnung. Durch die Darstellung der naturkundlichen, geologischen und historischen Informationen wird der Kartennutzer auf die großen und kleinen Sehenswürdigkeiten rechts und links des Weges aufmerksam gemacht. Auf der Kartenrückseite findet der Kartennutzer touristische Informationen zu den Sehenswürdigkeiten sowie einen Ortsplan Zittau. Weiterhin gibt es eine Nebenkarte zum Anschluss an das Kloster St. Marienthal.

Anbieter: buecher
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot
Naturpark Zittauer Gebirge - Luzicke Hory (Laus...
6,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Umfasst das Gebiet des Naturparkes Zittauer Gebirges und das Lausitzer Gebirge mit den Ortschaften Waltersdorf, Kurort Jonsdorf, Kurort Oybin, Olbersdorf, Leutersdorf, Mittelherwigsdorf, Hainewalde, Großschönau, Bertsdorf-Hörnitz, Zittau und Seifhennersdorf. Mit Detailkarten vom Berg Oybin und den Mühlsteinbrüchen in Jonsdorf. Beinhaltet alle markierten Wanderwege wie den Oberlausitzer Bergweg und Kammweg als auch Radwege mit deren Kennzeichnung. Durch die Darstellung der naturkundlichen, geologischen und historischen Informationen wird der Kartennutzer auf die großen und kleinen Sehenswürdigkeiten rechts und links des Weges aufmerksam gemacht. Auf der Kartenrückseite findet der Kartennutzer touristische Informationen zu den Sehenswürdigkeiten sowie einen Ortsplan Zittau. Weiterhin gibt es eine Nebenkarte zum Anschluss an das Kloster St. Marienthal.

Anbieter: buecher
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot
PUBLICPRESS Wanderkarte Naturpark Zittauer Gebirge
8,00 € *
ggf. zzgl. Versand

In der einzigartigen Naturlandschaft des Zittauer Gebirges begegnet den Wanderern urwüchsige Natur in Form von wilden Felsformationen wie der "Brütenden Henne" oder der "Orgel", vulkanischen Kuppen, an Fabelwesen erinnernden Felsgebilden und malerischen Tälern. Ebenfalls einzigartig sind die Umgebindehäuser, eine für diese Gegend typische Architektur. In Großschönau ist die Textilindustrie beheimatet und lädt mit dem Deutschen Damast- und Frottiermuseum zu einem Besuch ein, während die mittelalterliche Stadt Zittau mit den Fastentüchern begeistert. Verschiedene interessante Museen, ein Abenteuer-Kletterpark, die Schmalspurbahn und die romantischen Ruinen von Burg und Kloster Oybin runden das vielseitige Angebot im Dreiländereck ab.

Anbieter: buecher
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot