Angebote zu "Verfügung" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

Laßt mich nicht alleine
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 1997 im Fachbereich Psychologie - Entwicklungspsychologie, Hochschule Zittau/Görlitz, Standort Görlitz (Unbekannt), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung:Diese Diplomarbeit ist dem Thema gewidmet, ob die Trennung von Bezugspersonen bei Kindern Einfluß auf die Persönlichkeitsentwicklung hat und wie weit sich dieser Einfluß im späteren Leben auswirkt.Die von Textor formulierte Aussage, daß "nicht die Familienform an sich die Qualität der kindlichen Entwicklungsbedingungen" zugrunde legt, "sondern deren inhaltliche Ausgestaltung (Interaktionen, Emotionen, Wertorientierung usw.)" werde ich als Grundlage für diese Arbeit verwenden.Viele Kinder erleben die Konflikte ihrer Eltern heute teilnehmend, bewußt oder unbewußt mit und sind von der Labilität der eigenen Familienverhältnisse betroffen. Nicht selten machen sich die Kinder für die Konflikte und die Trennung der Eltern selbst verantwortlich. Sie erleben Gefühle von Wut, Trauer, Angst, Schmerz, Wertlosigkeit und Verwirrung. Welche Auswirkungen können diese Ereignisse auf die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern haben? Insbesondere, wenn den Kindern keine ausreichenden Möglichkeiten zur Verarbeitung und Bewältigung dieser Ereignisse zur Verfügung stehen.Zur Einführung in die Problematik gehe ich im ersten Kapitel auf vergangene und heutige Familienformen und die dabei vorherrschenden emotionalen Bindungen ein. Wenn ich mich in dieser Arbeit auf den Begriff der Persönlichkeit beziehe, lege ich Guilfords Auffassung zugrunde. Er erfaßt die Persönlichkeit als "einzigartige Struktur von Wesenszügen"eines Individuums. Jedes generalisierbare, relativ gleichbleibende Merkmal wodurch sich die Personen unterscheiden, wird als Wesenszug oder Persönlichkeitseigenschaft bezeichnet.Ein markanter Punkt für die Herausbildung von Ängsten und Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern kann in unserer heutigen modernen Gesellschaft wohl die Situation der Scheidung und Trennung der Eltern sein, ein Ereignis von welchem immer mehr Kinder betroffen sind. Da veränderte Familienformen die Eltern-Kind-Beziehung erheblich umstrukturieren können, werde ich mich in dieser Arbeit auf die Bedingungen der emotionalen Entwicklung innerhalb der Persönlichkeitsentfaltung konzentrieren.Auf diesem Hintergrund möchte ich auf das Ereignis der Trennung und Scheidung eingehen, die Verarbeitungsmöglichkeiten von Kindern sowie die möglichen Auswirkungen auf die Persönlichkeitsherausbildung einbeziehen. Außerdem sollen die Eltern-Kind-Beziehungen und die bereits in früher Kindheit aufgebauten Bindungsmustern im Mittelpunkt stehen.Dabei werde ich mich auf die Forschungen von J. Bowlby und M. Ainsworth stützen, die bereits in den 60/70 er Jahren die Bedeutung des Bindungsverhaltens von Kleinkindern für deren Persönlichkeitsentwicklung herausgearbeitet und mit Studien belegt haben. Wie sich die Trennung auf Kinder auswirken kann, ist unter anderem vom Alter abhängig. In dieser Arbeit soll dabei auf das Vorschulalter eingegangen werden.Im Rahmen dieser Fragestellung verbrachte ich einige Tage in einer Kindergartengruppe und hatte die Möglichkeit, Kinder zu beobachten, die von der Scheidung ihrer Eltern betroffen waren. Ich möchte mich hiermit auch für die Unterstützung und Hilfestellung der Kindertagesstätte "Sonnenschein", insbesondere bei der Gruppenleiterin Frau Noack bedanken.Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:1.Einleitung12.Familie gestern und heute32.1Familien in der Vergangenheit42.1.1Familieneinbindung42.1.2Funktionen82.2Heutige Familienformen92.2.1Familieneinbindung92.2.2Funktionen132.3Funktionsveränderung142.4Scheidung163.Entwicklungseinflüsse in wissenschaftlichen Konzepten193.1Die Persönlichkeit193.2Emotionale Entwicklung203.3Die Bindungstheori...

Anbieter: Dodax
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Die Zittauer und ihre Kirchen (1300-1600)
80,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Verhältnis von Stadt und Kirche zählt zu den zentralen Themen der reformationsgeschichtlichen Forschung. Während der Fokus der meisten Darstellungen auf der Einführung der Reformation liegt, ist es ein wichtiges Anliegen der vorliegenden Darstellung, jenseits der herkömmlichen Epochengrenzen sowohl die spätmittelalterliche Ausgangslage als auch die weitere Entwicklung in der Frühen Neuzeit einzubeziehen. Am Beispiel der Stadt Zittau können dabei unter anderem durch die detaillierte Auswertung der Kirchenrechnungen Kontinuitäten und Brüche vor allem im religiösen Stiftungswesen aufgezeigt werden. Seit den 1520er Jahren standen sich in Zittau der nun evangelisch gewordene Stadtrat und der am alten Glauben festhaltende König von Böhmen als Stadtherr gegenüber. In der langwierigen Auseinandersetzung um die Verfügung über die Stiftungen konnte sich der Rat fast vollständig gegen das habsburgische Königtum durchsetzen.Die kirchliche Hoheit des lutherischen Rates und das Erlöschen der Konvente unter anderem der Franziskaner und der Johanniter bedeuteten allerdings keineswegs das Ende aller altgläubigen Praktiken im Zusammenhang mit den Stiftungen. So lassen sich zahlreiche Kontinuitäten in der Liturgie und in der Frömmigkeitspraxis vom Spätmittelalter bis in die Frühe Neuzeit nachweisen. Anders als in Territorien, in denen der Landesherr das Kirchenregiment ausübte und das Kirchenwesen im Zuge der Reformation obrigkeitlich normierte, kann man die Zittauer Reformation deshalb eher als einen längerfristigen Transformationsprozess beschreiben. Dieses Phänomen wurde für die Länder der Böhmischen Krone bislang kaum beleuchtet. So bietet die vorliegende Studie nicht nur die erste umfassende Darstellung der kirchlichen Verhältnisse in Zittau im Übergang vom Mittelalter zur Neuzeit. Vielmehr liefert sie auch einen wichtigen Baustein für weitere Forschungen zur Verfügungsgewalt über die kirchlichen Stiftungen im Spannungsfeld von Landesherrschaft und städtischer Gesellschaft.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Aufgaben der kommunalen Gleichstellungsbeauftra...
10,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: gut, Hochschule Zittau/Görlitz; Standort Görlitz (Sozialwesen), 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Einleitung 'Mann und Frau sind gleichberechtigt' (Dr. Elisabeth Selbert) Obwohl in der deutschen Verfassung die Gleichberechtigung von Mann und Frau verankert ist, sind Benachteiligungen aufgrund der Geschlechterzugehörigkeit in unserer Gesellschaft vorhanden. Frauen und Männer sind nicht gleichgestellt. Das Ziel der Bundesrepublik Deutschland ist es, die tatsächliche Gleichstellung zu erreichen. Zur Verwirklichung dieses Zieles werden die kommunalen Gleichstellungsbeauftragten in ihr Amt berufen. In Sachsen gibt es 371 kommunale Gleichstellungsbeauftragte, von denen nur ca. 50 hauptamtlich beschäftigt sind. In der folgenden Arbeit stelle ich die Aufgaben dieser hauptamtlichen Gleichstellungsbeauftragten, mit Hilfe der mir zur Verfügung gestellten Tätigkeitsberichte, dar. Das grosse Aufgabenziel der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten Sachsens ist es, die tatsächliche Gleichstellung von Frau und Mann zu verwirklichen. Welche Wege sie gehen um dies zu erreichen und ob diese zu unserer Zeit passen oder andere Wege gegangen werden sollten, ist der Inhalt meiner Diplomarbeit. Einen Teil meiner Arbeit widme ich der Vergangenheit, einen weiteren der Gegenwart und den letzten der Zukunft. Warum ich mich der Vergangenheit zuwende, begründe ich mit folgenden Worten, die die Redaktion von 'Meyers Konversations-Lexikon' vor mehr als hundert Jahren niederschrieb (3.Auflage, Leipzig 1874ff.): 'Die Bedeutung der Geschichte für das praktische Leben steht unwandelbar fest. Denn wer die Gegenwart richtig auffassen und beurteilen will, muss notwendig in die Vergangenheit zurückgreifen, die ihm Kunde davon gibt, auf welche Weise die Dinge die Gestalt erhalten haben, in der die Gegenwart sie vor uns erscheinen lässt, welchen Wurzeln und Keimen sie entsprossen, wie sie gewachsen sind und welchen Gang ihr Wachstum genommen hat.' Die Gleichstellung zu erringen ist keine heutige Mode-Erscheinung, sondern ein Prozess, der schon vor vielen Jahrzehnten, begonnen hat. Bereits die Proletarische Frauenbewegung forderte die Auflösung der traditionellen Arbeitsteilung in der Familie, die die Frau zum 'Dienstmädchen des Mannes' degradierte. Seitdem ist viel Zeit vergangen und der Weg der Gleichstellung wurde immer wieder von neuen Frauen und Männern beschritten, die den Kampfgeist besassen, für das Recht auf Gleichstellung einzutreten. Die heutigen kommunalen Gleichstellungsbeauftragten gehören zu diesen Frauen und Männern...

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Geoinformationssysteme (GIS) in der Wohnungs- u...
46,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Sonstiges, Note: 1, Hochschule Zittau/Görlitz; Standort Zittau, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel dieser Diplomarbeit ist es, die Einsatzfähigkeit und Funktionalität von Geoinformationssystemen (GIS) in der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft zu prüfen. Dabei stehen die Software-GIS MapPoint 2006 und RegioGraph 10 sowie das Internet- GIS Google Earth Basisversion zur Verfügung. Diese Arbeit soll dabei helfen, die GIS so anschaulich darzustellen, dass diese in betreffenden Institutionen genutzt werden können. In Zeiten des weltweiten, explosionsartigen Anwachsens der von Unternehmen gesammelten Daten gewinnt der Einsatz von GIS im Marketingbereich immer mehr an Bedeutung. Mittels des sogenannten Geomarketing sollen bei der Entscheidungsfindung im Marketing die raumbezogenen Sachverhalte der Unternehmen strategisch, taktisch und operativ analysiert und mit Hilfe eines GIS diese Daten in einer thematischen Landkarte visualisiert werden. Diese Arbeit untersucht die Einsatzfähigkeit und Funktionalität der GIS MapPoint 2006, RegioGraph 10 und Google Earth Basisversion anhand des Wohnungsleerstandes der Stadt Zittau. Zunächst soll ein Einblick auf das Geomarketing und dessen Abgrenzung zum GIS gegeben werden. Anschliessend wird der Aufbau eines GIS erläutert. Hauptteil der Arbeit ist die Beschreibung, wie die drei oben genannten GIS in Bezug auf den Untersuchungspunkt anzuwenden sind, um deren Einsatzfähigkeiten aber auch Grenzen zu untersuchen. Dabei liegt ein Schwerpunkt auf der Aufbereitung der bereits vorhandenen Daten des Zittauers Monitorings 2005/2006 des Studienjahrganges BW05 sowie des Zittauers Monitorings 2006/2007 des Studienjahrganges BW06 der FH Zittau/Görlitz. Des Weiteren soll die Genauigkeit der Geodaten mittels empirischer Untersuchung überprüft werden, um die Exaktheit der GIS darzulegen. Zum Abschluss werden die Präsentationen der GIS dargestellt und die Systeme miteinander verglichen, um den Nutzen dieser für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft darzustellen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Aufgaben der kommunalen Gleichstellungsbeauftra...
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: gut, Hochschule Zittau/Görlitz; Standort Görlitz (Sozialwesen), 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Einleitung 'Mann und Frau sind gleichberechtigt' (Dr. Elisabeth Selbert) Obwohl in der deutschen Verfassung die Gleichberechtigung von Mann und Frau verankert ist, sind Benachteiligungen aufgrund der Geschlechterzugehörigkeit in unserer Gesellschaft vorhanden. Frauen und Männer sind nicht gleichgestellt. Das Ziel der Bundesrepublik Deutschland ist es, die tatsächliche Gleichstellung zu erreichen. Zur Verwirklichung dieses Zieles werden die kommunalen Gleichstellungsbeauftragten in ihr Amt berufen. In Sachsen gibt es 371 kommunale Gleichstellungsbeauftragte, von denen nur ca. 50 hauptamtlich beschäftigt sind. In der folgenden Arbeit stelle ich die Aufgaben dieser hauptamtlichen Gleichstellungsbeauftragten, mit Hilfe der mir zur Verfügung gestellten Tätigkeitsberichte, dar. Das große Aufgabenziel der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten Sachsens ist es, die tatsächliche Gleichstellung von Frau und Mann zu verwirklichen. Welche Wege sie gehen um dies zu erreichen und ob diese zu unserer Zeit passen oder andere Wege gegangen werden sollten, ist der Inhalt meiner Diplomarbeit. Einen Teil meiner Arbeit widme ich der Vergangenheit, einen weiteren der Gegenwart und den letzten der Zukunft. Warum ich mich der Vergangenheit zuwende, begründe ich mit folgenden Worten, die die Redaktion von 'Meyers Konversations-Lexikon' vor mehr als hundert Jahren niederschrieb (3.Auflage, Leipzig 1874ff.): 'Die Bedeutung der Geschichte für das praktische Leben steht unwandelbar fest. Denn wer die Gegenwart richtig auffassen und beurteilen will, muß notwendig in die Vergangenheit zurückgreifen, die ihm Kunde davon gibt, auf welche Weise die Dinge die Gestalt erhalten haben, in der die Gegenwart sie vor uns erscheinen lässt, welchen Wurzeln und Keimen sie entsprossen, wie sie gewachsen sind und welchen Gang ihr Wachstum genommen hat.' Die Gleichstellung zu erringen ist keine heutige Mode-Erscheinung, sondern ein Prozess, der schon vor vielen Jahrzehnten, begonnen hat. Bereits die Proletarische Frauenbewegung forderte die Auflösung der traditionellen Arbeitsteilung in der Familie, die die Frau zum 'Dienstmädchen des Mannes' degradierte. Seitdem ist viel Zeit vergangen und der Weg der Gleichstellung wurde immer wieder von neuen Frauen und Männern beschritten, die den Kampfgeist besaßen, für das Recht auf Gleichstellung einzutreten. Die heutigen kommunalen Gleichstellungsbeauftragten gehören zu diesen Frauen und Männern...

Anbieter: Thalia AT
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Geoinformationssysteme (GIS) in der Wohnungs- u...
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Sonstiges, Note: 1, Hochschule Zittau/Görlitz; Standort Zittau, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel dieser Diplomarbeit ist es, die Einsatzfähigkeit und Funktionalität von Geoinformationssystemen (GIS) in der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft zu prüfen. Dabei stehen die Software-GIS MapPoint 2006 und RegioGraph 10 sowie das Internet- GIS Google Earth Basisversion zur Verfügung. Diese Arbeit soll dabei helfen, die GIS so anschaulich darzustellen, dass diese in betreffenden Institutionen genutzt werden können. In Zeiten des weltweiten, explosionsartigen Anwachsens der von Unternehmen gesammelten Daten gewinnt der Einsatz von GIS im Marketingbereich immer mehr an Bedeutung. Mittels des sogenannten Geomarketing sollen bei der Entscheidungsfindung im Marketing die raumbezogenen Sachverhalte der Unternehmen strategisch, taktisch und operativ analysiert und mit Hilfe eines GIS diese Daten in einer thematischen Landkarte visualisiert werden. Diese Arbeit untersucht die Einsatzfähigkeit und Funktionalität der GIS MapPoint 2006, RegioGraph 10 und Google Earth Basisversion anhand des Wohnungsleerstandes der Stadt Zittau. Zunächst soll ein Einblick auf das Geomarketing und dessen Abgrenzung zum GIS gegeben werden. Anschließend wird der Aufbau eines GIS erläutert. Hauptteil der Arbeit ist die Beschreibung, wie die drei oben genannten GIS in Bezug auf den Untersuchungspunkt anzuwenden sind, um deren Einsatzfähigkeiten aber auch Grenzen zu untersuchen. Dabei liegt ein Schwerpunkt auf der Aufbereitung der bereits vorhandenen Daten des Zittauers Monitorings 2005/2006 des Studienjahrganges BW05 sowie des Zittauers Monitorings 2006/2007 des Studienjahrganges BW06 der FH Zittau/Görlitz. Des Weiteren soll die Genauigkeit der Geodaten mittels empirischer Untersuchung überprüft werden, um die Exaktheit der GIS darzulegen. Zum Abschluss werden die Präsentationen der GIS dargestellt und die Systeme miteinander verglichen, um den Nutzen dieser für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft darzustellen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot