Angebote zu "Vergangenheit" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Zittavia oder Zittau in seiner Vergangenheit un...
€ 32.90 *
ggf. zzgl. Versand

Zittavia oder Zittau in seiner Vergangenheit und Gegenwart: C. G. Moráwek, M. Gabriel

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Dec 19, 2018
Zum Angebot
Zittau
€ 20.00 *
ggf. zzgl. Versand

Zittau, die Stadt im Dreiländereck, im Wandel zwischen gestern und heute. 55 Bildpaare zeigen im Wechselspiel von historischen und aktuellen Aufnahmen, wie sich die Stadt über die Jahre entwickelt und verändert hat. Die idyllische Stadt besticht durch ihre historischen Bauwerke, das imposante Rathaus und die Lage am Zittauer Gebirge. Die wunderschöne Altstadt wurde in den vergangenen Jahrzehnten aufwendig saniert.

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 14, 2019
Zum Angebot
Zittau
€ 20.00 *
ggf. zzgl. Versand

Zittau, die älteste Sechsstadt im äußersten Südosten Sachsens, ist über 750 Jahre alt. Die Ursprünge des Ortes liegen weitgehend im sagenumwobenen Dunkel der Vergangenheit. Die Erhebung zur Stadt erfolgte im Jahr 1255 durch den Böhmenkönig Ottokar II. In den nachfolgenden Jahrhunderten gab es ein Auf und Nieder der Stadtgeschichte: florierende Handels- und Handwerkerstadt, Anschluss an das Kurfürstentum Sachsen im Jahre 1635, zahlreiche Stadtbrände, das beinahe unversehrte Überstehen des Zweiten Weltkriegs, der bauliche Verfall in den Jahren nach 1945. In diesem Bildband wird anhand von rund 200 Fotografien das alte Zittau mit seinen historischen Gebäuden und vergangenen Industrien zum Leben erweckt. Nicht nur Plätze und Gebäude fanden Eingang in diesen Band, großes Augenmerk wurde auf den Alltag der Zittauer seit dem Ende des 19,. Jahrhunderts gerichtet. Der Leser erhält sowohl einen interessanten als auch vielschichtigen Einblick in die Vergangenheit dieser bemerkenswerten Stadt

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 14, 2019
Zum Angebot
Schienenwege gestern und heute Ost-Sachsen
€ 29.95 *
ggf. zzgl. Versand

115 eindrucksvolle Bildvergleiche belegen den großen Wandel, den die Eisenbahn in den vergangenen Jahrzehnten in Ost-Sachsen durchlaufen hat. Die gegenübergestellten Aufnahmen zeigen aber auch exemplarisch den Wandel der Wirtschaft sowie der Landschaft zwischen Dresden, Görlitz und Zittau auf. Wo die Menschen einst in volkseigenen Betrieben produzierten, befinden sich heute beispielsweise Busbahnhöfe oder Grünflächen. Auf vor 30 Jahren noch unbebauten Freiflächen erheben sich nun stolze Neubauten. Ebenso spannend war die Entwicklung bei der Bahn, wobei nach der Wende das Flair der Reichsbahn teils noch ein Jahrzehnt bestehen blieb. Dabei legt das Buch sowohl Beispiele für gelungene Sanierungen als auch Beispiele für den Niedergang der Eisenbahn nach 1990 offen. Denn wo Fotografen wie Burkhard Wollny und Rainer Heinrich bis in die 1990er Jahre regen Zugbetrieb im Bild festhielten, wachsen heute teilweise schon Wälder. Alle aktuellen Aufnahmen stammen von André Marks. Ambivalente Gefühle empfand er beim Anblick von freudig strahlenden Radlern auf bitumierten Bahntrassen, auf denen Anfang der 1990er Jahre noch ein blankgefahrenes Schienenband glänzte. Sollte die steuerliche Bevorteilung des Straßenverkehrs einmal enden, dann möge dieser Bildband als kleine Erinnerungsstütze dafür dienen, welche Leistungen ein umfangreiches funktionierendes Eisenbahnnetz zu erbringen vermag.

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 14, 2019
Zum Angebot
PublicPress Erlebnisführer Dreiländereck Deutsc...
€ 4.99 *
ggf. zzgl. Versand

Die ursprüngliche, wildromantische Gegend Böhmens im Dreiländereck gilt es zu entdecken. Schlösser, historische Altstädte und Museen entführen in die bewegte Geschichte Polens, Tschechiens und Deutschlands. Das Riesengebirge, Rübezahl, die Oberlausitz und das Zittauer Gebirge - das Dreiländereck bietet Natur pur, Romantik und jede Menge Erlebnisse. Hier finden sich interessante Museen, die Quellen von Spree und Elbe sowie Seidenblumenstadt Sebnitz, ein Riesentopf, der als Springbrunnen dient und historische Kapellen und Klöster. Das moderne Science Center iQLANDIA entführt die Besucher in die Welt von Wissenschaft und Technik, die geschichtsträchtigen Ruinen und Burgen in die Vergangenheit.

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 14, 2019
Zum Angebot
Mich wundert, daß ich fröhlich bin
€ 22.00 *
ggf. zzgl. Versand

Wie kaum jemand versteht sich der vielfach preisgekrönte ´´ZEIT´´-Autor Christoph Dieckmann auf die Kunst der literarischen Reportage-Erzählung. Er nimmt den Leser mit auf eine lebenspralle ´´Deutschlandreise´´ durch Ost und West. Von Zittau bis Helgoland, von Wittenberg bis Bayreuth erzählt Dieckmann Gegenwart mit Vorgeschichte. Ob er sich an Marion Gräfin Dönhoff und Klaus Renft erinnert, Inge Viett und Jan Philipp Reemtsma begegnet, John Fogerty und Uwe Tellkamp trifft - er beherzigt die Mahnung der ´´Kindheitsmuster´´ von Christa Wolf: ´´Das Vergangene ist nicht tot; es ist nicht einmal vergangen.´´ Dieses Buch ist ein Dokument der deutschen Einheit fernab aller Jubiläums-Prosa und Parolen.

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 14, 2019
Zum Angebot
Die Oberlausitz
€ 11.49 *
ggf. zzgl. Versand

Axel Bulthaupt begibt sich in einer neuen Folge seiner Sendereihe ´Sagenhaft´ auf eine spannende Reise durch die Oberlausitz. Er trifft auf eine gelernte Köchin, deren Traum es war, einen Leuchtturm am See zu haben, und die sich diesen Traum mit einem ziemlich ungewöhnlichen Leuchtturmhotel erfüllt hat. In der östlichsten Stadt Deutschlands schaut Axel hinter die Kulissen von Görlywood und erfährt, warum die Stadt an der Neiße zu den beliebtesten Filmlocations in Deutschland zählt. Auf Schloss Milkel lernt er einen Schlossbewahrer kennen. Einen Herren, der in den vergangenen 20 Jahren aus einer Ruine in Handarbeit ein echtes Juwel gemacht hat. Er trifft auf einen Naturfotografen, einen Holzbildhauer, einen Mundartforscher, eine Zittauer Band mit eigenem Surfshop und in Bischofswerda auf eine junge Küchenchefin, die versucht, die französische und die lausitzer Küche zusammenzuführen. Sie alle zeigen Axel Bulthaupt ihren ganz persönlichen Grund, die Oberlausitz zu lieben. Diese sagenhafte Landschaft, die es lohnt, jeden Tag aufs Neue entdeckt zu werden.

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 14, 2019
Zum Angebot
Die Lausitz von oben
€ 19.90 *
ggf. zzgl. Versand

Der Flug beginnt im Spreewald Dieses Buch ist so faszinierend wie die Lausitz. Und zwar durch seinen Draufblick. Direkt und unverfälscht. Mehrere Dutzend Luftbilder präsentieren die Lausitz von oben. So wie sie sonst Vögel sehen. Oder Piloten. Nur aus der Luft lässt sich die Dimension jenes gigantischen Landschaftswandels erahnen, dessen Dokumentation sich dieses Werk auf die Fahnen geschrieben hat. In einer Gegend, die noch vor einem Vierteljahrhundert durch riesige Tagebaue sowie zahlreiche Kraftwerke und Brikettfabriken geprägt war. In einer Gegend, die als Kohle- und Energiezentrum galt. In einer Gegend, die zu den schmutzigsten Mitteleuropas zählte. Kaum etwas ist davon geblieben. Stattdessen: Kohlengruben wandeln sich zu Badeseen und die Lausitz vom Energie- zum Tourismusparadies. Dass sich dieser Prozess nicht von heute auf morgen vollzieht, versteht sich von selbst. Doch die Lausitzer wären nicht Lausitzer, wüssten sie nicht mit anzupacken. Mitzugestalten. Mitzuprägen. Nur die Menschen vor Ort haben es in der Hand, durch kluge Köpfe und fleißige Hände eine neue Landschaft nach dem Bergbau zu schaffen. Dieses Buch präsentiert die bislang erreichten Ergebnisse. Es nimmt den Leser mit auf eine 168-seitige Reise vom Gestern über das Heute ins Morgen. Der Flug beginnt im Spreewald. Über die Fließlandschaft werden Cottbus, die Peitzer Teiche und die Talsperre Spremberg erreicht. Der Tagebau Welzow-Süd präsentiert sich aus der Luft noch gewaltiger als er bereits vom Boden aus erscheint. Dann geht es über das Lausitzer Seenland. Vom Bergheider See im Nordwesten bis zum Bärwalder See im Südosten. Über das Teichland führt der Flug zu den altehrwürdigen Städten Bautzen, Görlitz und Zittau, bis schließlich der Balkon der Lausitz, das Zittauer Gebirge, erreicht ist. Darüber hinaus besucht das Buch liebenswürdige Städte und Dörfer, ist beim Fürsten von Pückler zu Gast und gönnt sich einen atemberaubenden Ausblick von der Görlitzer Landeskrone. Lassen Sie sich diese Flugreise in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Lausitz nicht entgehen!

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 14, 2019
Zum Angebot
Schienen verbinden Deutschland und Tschechien
€ 34.80 *
ggf. zzgl. Versand

Die heutige deutsch-tschechische Grenze (von Passau bis zum Dreiländereck Zittau) ist 770 km lang, davon 414 km zu Sachsen und 356 km zu Bayern. Von den einstigen 19 Grenzübergängen für die Eisenbahn sind heute wieder vierzehn geöffnet, zehn zu Sachsen (davon z. Zt. je einer ohne Reiseverkehr bzw. nur in der Saison) und vier zu Bayern. Und es ist einfach, mit dem Zug über die Grenze ins tschechische Nachbarland zu fahren: Pass- und Zollkontrollen sind seit 21. Dezember 2007 entfallen, auch Lokwechsel an den Betriebswechselbahnhöfen sind seltener geworden, evtl. wechselt der Lokführer, die Reisezeiten sinken ... Die Europäische Union (EU) macht´s möglich. Denn mit der angestrebten Liberalisierung (freier Zugang zum Bahnnetz) und Interoperabilität (problemloser Übergang von Fahrzeugen von einem Bahnnetz zum anderen) werden kommerzielle und technische Hürden nach und nach abgebaut. Besonders nach dem Beitritt Tschechiens zur Europäischen Union am 1. Mai 2004 wurde die über-regionaleZusammenarbeit ausgebaut. Aus dem bisherigen Nebeneinander wurde ein Miteinander, entstanden Pläne, frühere, bereits abgebaute Bahnlinien zu reaktivieren oder gar neue Strecken zu bauen. Ein vielfältiges, aber nicht nur technisches Problem, das in diesem Buch für alle bestehenden und früheren Eisenbahn-Übergänge zwischen Deutschland und Tschechien behandelt wird. Früher waren Staatsverträge notwendig - die im Anhang auszugsweise wieder-gegeben sind -, mit denen die vielfältigen Aktivitäten beider Eisenbahn-Verwaltungen sowie der Pass- und Zollkontrolle an jedem einzelnen Übergang geregelt wurden. Die vergangene Geschichte und die Zukunft eines jeden dieser Übergänge werden in diesem Buch ausführlich gewürdigt. Nicht erst in neuerer Zeit werden diese überwiegend als Gemeinschaftsbahnhöfe betrieben, d. h. nicht nur mit gemeinsamer Betriebsführung beider Bahnverwaltungen, sondern auch gemeinsamer Wagenüberwachung, sowie Pass- und Zollkontrolle beider Staaten. Auch die Höhen und Tiefen im Zugverkehr über die Grenze werden ausführlich beschrieben, ebenso wie die von der Nachbarbahn eingesetzten Triebfahrzeuge aller Gattungen. Aktuelle Gleispläne der Grenzbahnhöfe und der anschließenden Strecken sowie zahlreiche historische und aktuelle, überwiegend farbige Fotos vom Betrieb auf den Grenzstrecken runden die Betrachtungen ab. Die Zusammenarbeit zwischen den Bahnverwaltungen ist inzwischen enger und auf eine neue Basis gestellt worden: Bereits 1992 schlossen sie auf der Basis des UIC-Merkblattes 471-1 VE neue Grenzbetriebsvereinbarungen (GBV) - die auszugsweise genannt werden -, Infrastruktur-Verknüpfungs-Verträge (IVV), Zusatz-Vereinbarungen Infrastruktur (ZusV I) und die zugehörigen betrieblichen Zusatzvereinbarungen (ZusV) für jeden Grenzübergang. 1995 unterzeichneten beide Staaten einen Vertrag über Erleichterungen bei der Grenzabfertigung, dem 1997 ein Vertrag über den Eisenbahnverkehr über die gemeinsame Staatsgrenze folgte. In den Vereinbarungen ist enthalten, wie weit Lokführer einer fremden Bahn bis zu welchen Bahnhöfen im Nachbarland fahren dürfen (sogenannte Eindringungsstrecken), oder in welcher Sprache sich die beiden Fahrdienstleiter eines Überganges verständigen, welche Triebfahrzeuge unter welchen technischen Bedingungen ins Nachbarland fahren dürfen ...

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 14, 2019
Zum Angebot